U17 Trainer Fred KlausU17 Trainer Fred Klaus. Foto: WildEine Woche nach dem 1:4 zum Auftakt gegen Waldhof Mannheim zeigte sich die Löwen-U17 im Derby beim 1.FC Nürnberg wie ausgewechselt und kam durch einen Treffer von Matthias Strohmeier zu einem hart umkämpften, aber hoch verdienten 1:0-Sieg.

Zu Beginn drehte Nürnberg auf. Lukas Papadopoulos verzog nach zwei Minuten aus aussichtsreicher Position nur knapp, Glück für die Mannschaft von Trainer Fred Klaus. Die Löwen standen jedoch gut, ließen dem Gastgeber in der Folge kaum noch Freiräume und erarbeiteten sich selbst Tormöglichkeiten. Zunächst schloss Gianni Gotthardt einen Angriff zu überhastet ab (15. Minute), wenig später machte es Matthias Strohmaier besser: Im Mittelfeld erkämpfte sich der Internatsspieler energisch den Ball, zog entschlossen zum Tor und schoss zur 1:0-Führung ein (28. Minute). Der TSV 1860 jetzt klar überlegen, Fabian Lüders und Thomas Schärtl hatten die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen (32. und 40. Minute).

Im zweiten Durchgang versuchte Nürnberg alles, traf aber auf eine kompakt stehende Löwen-Defensive, die sich an diesem Tag keine Aussetzer erlaubte. Gefahr gab es lediglich durch Standardsituationen, aus dem Spiel heraus verhinderten die Löwen jeglichen Spielfluss. Trotz den verletzungsbedingten Auswechslungen von Leopold Baumgartner und Matthias Strohmaier brachten die Löwen den Sieg über die Zeit.

Co-Trainer Marc Schweinshaupt war nach dem Spiel mit dem Auftreten seiner Mannschaft hochzufrieden. »Jeder Spieler ist heute an seine Grenze gegangen«, so Schweinshaupt. »Die heutige Leistung hat gezeigt, dass wir jedem Gegner das Leben schwer machen können. Dafür sind allerdings 80 Minuten Engagement und Konzentration gefordert.« Am kommenden Sonntag, 29. August, erwarten die Löwen den Deutschen Meister Eintracht Frankfurt (11 Uhr, Trainingsgelände an der Grünwalder Straße). »Auf die Leistung gegen den Club müssen wir jetzt aufbauen und gegen die Eintracht einen weiteren Schritt in unserer Entwicklung machen«, so Schweinshaupt.

 

1. FC Nürnberg - 1860 München: 0:1 (0:1)

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Netolitzky
Loshaj, Canac, Altwasser, Öztürk (50. Hartmann)
Itter, Allen, Pachonik (31. Pfahler), Papadopoulos
Kramer (41. Weber), Owusu

1860 München
Tänzer
Baumgartner (26. Schärtl), Wallner, Lüders, Strohmaier (40.+1 Denz)
Kurzweg, Schropp (63. Köppel), Gotthardt (71. Yilik), Pledl, Kapeller
Kunze

Statistik

Zuschauer: 110
Tore: 0:1 Strohmaier (29.)
Schiedsrichter: Demirel (Vöhringen)
Verwarnungen Gelb: Kramer, Itter, Öztürk, Owusu
Kapeller, Pledl, Yilik
Rot: Loshaj (80.+3 Beleidigung)

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., Sekretariat NLZ, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 319 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!