Wienreise der U12-Junglöwen. Fotos: TSV 1860Wienreise der U12-Junglöwen. Fotos: TSV 1860

Ein punktspielfreies Wochenende nutzten die U12-Junioren des TSV 1860 München für eine Sport- und Kulturreise in die österreichische Hauptstadt Wien.

Rapid Wien und Austria Wien hießen die Gegner auf dem Sportplatz. Das kulturelle Programm prägten der Naschmarkt, das Hotel Sacher und der Stephansdom im Herzen der Stadt.

Wienreise der U12-Junglöwen. Direkt nach der Ankunft am Freitag war die Begegnung gegen grün-weißen Rapidler das mit Spannung erwartete erste Spiel. Auf dem Nebenplatz des ehemaligen Gerhard-Hanappi-Stadions, das künftig im Neubau Allianz Stadion heißen wird, zeigten sich die Junglöwen zunächst etwas schläfrig und mussten nach mehreren ergebnislosen Zweikampfbemühungen einen Rückstand hinnehmen. Wienreise der U12-Junglöwen. Davon aufgeschreckt nahmen die Weiß-Blauen nun aktiver am Geschehen teil und schafften den Ausgleich und aus einer schnellen Umschaltbewegung bei einer Kontersituation noch vor der Pause den 2:1-Führungstreffer. Auch ein verschossener Handelfmeter brachte die Giesinger U12 nicht aus dem Konzept. Nach der Pause kam der Sportklub zum Ausgleich, doch die Junglöwen schlugen mit dem 3:2 zurück und stellten in der Schlussminute den 4:2-Endstand her.

Wienreise der U12-Junglöwen. Die Partie am Samstagmorgen gegen die Wiener Austria wies eine Reihe erstaunlicher Parallele auf. Auch hier fand das Spiel auf einem Nebenplatz des früheren Franz-Horr-Stadions, jetzt Generali Arena, statt. Wieder starteten die Junglöwen zunächst unsicher in das Spiel und mussten zur Pause einen 0:2-Rückstand verkraften, den die Gastgeber kurz nach Wiederanpfiff auf 0:3 ausbauten. Erst jetzt fanden auch die Giesinger zu ihrem Spiel und starteten fortan Angriff um Angriff. Die verspäteten Bemühungen wurden mit zwei Toren belohnt, die mit etwas Glück auch noch zu einem Remis hätten reichen können.

Junglöwen-Trainer Thomas Hahn zog ein positives Fazit: „Nach Wien zu reisen und mit der Austria und Rapid gegen zwei Top-Adressen im Jugendfußball innerhalb von 14 Stunden zu spielen, ist ein ambitioniertes Vorhaben, das wir gut gemeistert haben.“

Wienreise der U12-Junglöwen. Gestärkt nach der sehr gastfreundlichen Betreuung durch die Verantwortlichen des FK Austria Wien mit Lunchpaketen bis zum Abwinken begab sich das Team auf eine Stadterkundung. Federführend vorbereitet durch Trainer Matthias Scholz sollten sich drei Gruppen je einer Sehenswürdigkeit annehmen und vor Ort für die Mannschaftskameraden ein Kurzreferat abhalten. Mansour Ouro-Tagba, Rafael Pfauser, Alex Waldschütz, Nathan Winkler und Florian Bosch bildeten das „Team Naschmarkt“. Leandro Morgalla, Felix Ahrendt, Asmen Aktas und Leandro Offenhäusser referierten über das Hotel Sacher. Moritz Bangerter, Lucas Copado-Schrobenhauser, Niclas Groß und Lorend Rexhepi hießen die kleinen Experten in Sachen Stephansdom.

Trotz der vielfältigen Eindrücke vergaßen die Junglöwen nicht den anstehenden Muttertag und baten das Trainerteam einen Souveniershop in der Fußgängerzone Wiens anzusteuern. Hier wurde für die daheimgebliebenen Mütter das ein oder andere Geschenk erstanden, ehe am Abend an der Akademie des FK Austria Wien die Busse für die Heimreise bestiegen wurden. Der am Freitagmorgen ausgesprochenen Auftrag von Jugendleiter Roy Matthes: „Habt Spaß, viel Glück bei den Spielen und kommt gesund wieder heim“, wurde mit der Ankunft Samstagnacht in der Grünwalder Strasse 114 umgesetzt.

Teamseite der U12-Junioren

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., Sekretariat NLZ, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 319 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!