Die NLZ-Spielervertreter Alexander Fuchs (v. li.), Lukas Aigner und Geschäftsführer Markus Rejek stellen das Projekt vor. Foto: TSV 1860Die NLZ-Spielervertreter Alexander Fuchs (v. li.), Lukas Aigner und Geschäftsführer Markus Rejek stellen das Projekt vor. Foto: TSV 1860

Am Trainingsgelände des TSV 1860 München entsteht im Frühjahr 2016 ein neuer Kunstrasenplatz. Die Spielervertretung des Nachwuchsleistungszentrums unterstützt im Namen der Junglöwen das Projekt „Ein neues Grün für die Blauen“.

Der nun schon sichtlich in die Jahre gekommene Kunstrasenplatz am Trainingsgelände sorgt für immer mehr Unmut und Verletzungsgefahr bei den Spielern. So entstand bei U21-Löwe Lukas Aigner und U19-Junglöwe Alexander Fuchs, die die Spielervertretung bilden, die Idee, das Projekt neuer Kunstrasenplatz voranzutreiben. „Der Kunstrasen stand bei uns als Nummer eins auf der Agenda“, berichtet Lukas Aigner. Der alte Kunstrasen soll im Frühjahr 2016 saniert werden. Der Plan des Spielerrates ist es durch Spenden das Budget der Sanierung zu entlasten.

Die Löwen-Fans können für 100 Euro symbolisch Patenschaften für ein Stück Kunstrasenplatz übernehmen. 6000 dieser Stücke stehen zur Verfügung. Als Dank werden die Unterstützer auf eine Spendentafel am neuen Platz verewigt und auf der Homepage des TSV 1860 München veröffentlicht.

„Wir möchten mit unserer Aktion die ganze Löwenfamilie ansprechen. Spieler, Familien von Spielern, alle Fans, organisierte und unorganisierte Fanclubs und Privatpersonen. Auch kleinere Beträge und sonstige Spenden wären sehr wünschenswert und helfen uns enorm weiter“, ergänzt der Spielerrat des NLZ.

Aigner und Fuchs konnten Geschäftsführer Markus Rejek dafür sofort begeistern. „Die Eigenverantwortung der Spieler zeigt einerseits die hohe Verbundenheit zu unserem Verein und andererseits, dass hier nicht nur Fußballer, sondern richtige Charaktere ausgebildet werden“, freut sich Rejek. Zudem sollen zukünftig weitere Investitionen in strukturelle Maßnahmen erfolgen. „Wir müssen in Steine investieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das NLZ ist das Herzstück des Vereins“, stellt Markus Rejek in Aussicht.

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., Sekretariat NLZ, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 319 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!