Spendenübergabe an Martin Ruff, den Leiter der dsai-Regionalgruppe München. Foto: TSV 1860Spendenübergabe an Martin Ruff, den Leiter der dsai-Regionalgruppe München. Foto: TSV 1860

Mit 20 Spardosen in die Menge der Fans: Vor und nach dem Spiel gegen den FC Viktoria Köln sammelten die Spieler der U14-Mannschaft des TSV 1860 München insgesamt 1.860 Euro zugunsten der Patientenorganisation für angeborene Immundefekte – dsai.

Die dsai ist Anlaufstelle für Menschen, die an der Erkrankung „angeborener Immundefekt“ leiden; sie unterstützt Betroffene und deren Angehörige und betreibt bundesweit umfangreiche Aufklärungsarbeit rund um die Krankheit. Initiator der Spendenaktion war Martin Ruff, Leiter der dsai-Regionalgruppe München.

Bei Menschen mit einem angeborenen Immundefekt ist das Immunsystem nicht in der Lage, Krankheitserreger abzuwehren. Diese Menschen haben sehr häufig Infektionen, die bei ihnen zudem sehr heftig verlaufen. Da die Symptome der Krankheit nicht eindeutig sind, haben viele Betroffene keine Diagnose und werden nicht therapiert – die Folgen sind lange Krankenhausaufenthalte, Ärzteodysseen, im schlimmsten Fall ein frühzeitiger Tod. „Unser oberstes Ziel ist die Aufklärung über die Krankheit, sowohl bei Betroffenen als auch bei Ärzten und Ärztinnen“, erklärt Gabriele Gründl, Bundesvorsitzende der dsai. „Denn von den geschätzt 100.000 Betroffenen in Deutschland sind heute erst ca. 4.500 diagnostiziert.“

Im Grünwalder Stadion, wo am 2. November das Spiel der „Löwen“ gegen den FC Viktoria Köln stattfand, hatte Regionalgruppenleiter Martin Ruff einen Stand aufgebaut, an dem er die Zuschauerinnen und Zuschauer des Spiels über angeborene Immundefekte und die Notwendigkeit der Aufklärung informierte. „Ich freue mich sehr, dass wir bei diesem Spiel so eine stattliche Summe für unsere Arbeit sammeln konnten“, sagt Ruff, der selbst an einem angeborenen Immundefekt leidet. „Die jungen Spieler haben sich dafür enorm ins Zeug gelegt, wofür ich ihnen im Namen aller unserer Mitglieder sehr herzlich danke.“

Der TSV 1860 München bindet seine Kinder- und Jugendmannschaften regelmäßig in soziale Projekte ein. Damit will der Verein die Persönlichkeitsentwicklung der „Junglöwen“ fördern, was ein wesentlicher Bestandteil der Spieler-Ausbildung ist.

Teamseite der U14-Junioren

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., Sekretariat NLZ, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 319 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!