Florian Neuhaus (links) ist für den „Bayern-Treffer des Monats“ nominiert. Foto: A. WildFlorian Neuhaus (links) ist für den „Bayern-Treffer des Monats“ nominiert. Foto: A. Wild

Florian Neuhaus hat es mit seinem Traumtor im Spiel gegen Borussia Dortmund erneut in die Auswahl für den „Bayern-Treffer des Monats“ geschafft.

Bereits im Januar dieses Jahres gewann der 19-Jährige die gemeinsame Wahl von Bayerischem Fußball-Verband (BFV) und Bayerischem Rundfunk (BR).

Zuvor war der Treffer aus dem Halbfinal-Hinspiel um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft gegen den BVB bereits von der ARD-Sportschau für das „Tor des Monats Mai 2016“ nominiert worden.

Es war am 10. Mai 2016 vor der Rekordkulisse für Jugendspiele von 15.117 Zuschauern im Signal Iduna Park. Kurz vor Schluss beim Stand von 1:1 sprintete Florian Neuhaus an der Mittellinie in einen Querpass. Aus über 50 Metern Torentfernung zog der Löwen-Mittelfeldspieler sofort ab. Der Ball senkte sich über den zurücklaufenden BVB-Keeper Dominik Reimann hinweg zum 2:1-Endstand unter die Latte. Schon während die Kugel noch unterwegs war, hob der 19-Jährige jubelnd die Arme.

Das Voting zum „Bayern-Treffer des Monats“ Mai läuft im BFV.TV – auch per BFV-App abrufbar – bis Mittwoch, 15. Juni 2016, 12 Uhr. Jeder Nominierte wird mit seinem Tor auf der BFV-Homepage vorgestellt.

Zur Abstimmung

Der aus Kaufering im Landkreis Landsberg stammende Flo Neuhaus wechselte von seinem Heimatklub VfL Kaufering 2007 in den Nachwuchsbereich der Löwen, durchlief bei den Junglöwen alle Jugendteams. In der abgelaufenen Spielzeit erzielte er bei 26 Einsätzen in der A-Junioren-Bundesliga sieben Tore und bereitete fünf weitere vor. In der kommenden Saison steht der Youngster im Regionalliga-Bayern-Kader der Sechzger.

Teamseite der U19-Junioren

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., Sekretariat NLZ, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 319 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!