Roy MatthesRoy Matthes

Interview mit Juniorenleiter Roy Matthes über die wieder neu formierte U9 des TSV 1860 München.

Damit stellen die Junglöwen in der kommenden Spielzeit, erstmals seit der Saison 2008/2009, eine zweite Kleinfeldmannschaft neben der U10.

Jungloewen.de
Warum wird es im Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 München in der nächsten Saison wieder eine U9 geben?

Roy Matthes
Es gibt drei Hauptgründe, die uns zu diesem Schritt bewogen haben. Erstens ist uns sehr stark aufgefallen, dass den Spielern wesentliche technische Basisfertigkeiten fehlen, wenn sie erst in der U10 zu uns kommen. Das soll sich ändern, wir möchten den Jungs die elementaren Sachen wieder beibringen und uns auch in diesem Bereich als der Ausbildungsverein in München zeigen.
Zweitens stellen wieder immer wieder fest, dass sich junge Talent frühzeitig herausragend entwickeln können und zudem gefördert und gefordert werden wollen. Unsere ursprüngliche Idee, junge Spieler so lange wie möglich in ihren Heimatvereinen und dem gewohntem Umfeld zu belassen, stimmt nicht mehr mit den Ansprüchen von Spielern und Eltern überein. Die Jungs fordern ein hochwertiges Training, die Eltern sind bereit, dafür auch Anstrengungen zu unternehmen. Dieses Training möchten wir bei uns bieten, und damit, drittens, eine sehr gute Option für Top-Talente im F-Juniorenbereich sein.

Jungloewen.de
Welche Schwerpunkte werden in dem jungen Alter trainiert?

Roy Matthes
Die Trainingsschwerpunkte bei uns werden fast ausschließlich im technischen Bereich liegen. Passspiel über kurze und mittlere Distanzen, Dribbling, Ballannahme und Ballmitnahme, Fintenschulung – und dies alles beidseitig und beidfüssig. Ergänzt werden diese Inhalte durch die individualtaktische Schulung in kleinen Spielformen und das Erlernen von cleveren Verhaltensweisen im Spiel.

Jungloewen.de
Apropos Spiel, wie sieht der Spielbetrieb in der neuen U9 aus?

Roy Matthes
Wir werden zahlreiche Freundschaftsspiele und Turniere im bayrischen und süddeutschen Raum spielen. Da sind wir auch jederzeit für weitere Einladungen offen. Bei Interesse kann gerne eine detaillierte Anfrage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden

Jungloewen.de
Gibt es auch einen Punktspielbetrieb?

Roy Matthes
Ja, neben den Freundschaftsspielen und Turnieren wird die U9 parallel an einem Wettkampfbetrieb teilnehmen. Der Wettkampfcharakter ist ein grundlegender Gedanke in unserer Ausbildungsphilosophie und diesen möchten wir auch nicht aufgeben. Die Kinder wollen und sollen sich auch in einer Wettbewerbsformen gegen andere Mannschaften messen, zumeist werden diese aber älter sein. Mit dieser Philosophie ist es möglich, auch ohne große Fahrtzeiten durch Deutschland oder Europa enge Spiele zu gestalten, in denen die Spieler ihr erlerntes Wissen anwenden können. Die Ergebnisse sind hier aber noch absolut nachrangig, solange sich die Spieler zu tollen Fußballern und nicht zuletzt auch zu Persönlichkeiten entwickeln.

Jungloewen.de
Wie viele Spieler werden im Kader der neuen U9 sein?

Roy Matthes
Der Kader wird sich aus maximal elf Spielern des Jahrgangs 2008 zusammensetzen, die alle aus der Region München stammen. Und sie werden alle sehr schnell blaues Blut haben!

Jungloewen.de
Wer wird die U9 des TSV 1860 München trainieren?

Roy Matthes
Wir werden mit einem Trainerteam in die Saison 2016/2017 gehen, dass aus Paul Schuhmann und Ludwig Dietrich bestehen wird. Paul ist schon seit mehreren Jahren bei uns als Co-Trainer der U10 tätig. Er kennt sich bestens mit den jungen Spielern und dem gesamten Verein aus. Ludwig kommt von Eintracht Karlsfeld und wird Paul als junger Co-Trainer unterstützen. Wir sind sehr froh, dass wir beide für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten.

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., Sekretariat NLZ, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 319 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!