Die Junglöwen verpassten einen Punktgewinn zum Auftakt der Rückrunde gegen die SpVgg Greuther Fürth und verloren in den Schlussminuten mit 1:2 (1:0). Mit einer über die gesamte Spielzeit guten kämpferischen und konzentrierten Leistung konnten die Kleeblätter drei Punkte aus München entführen und wichtige Zähler im Abstiegskampf einfahren.

10_u17_h_grf_maier_sebastianZu Beginn des Spiels traten die Gäste hochaggressiv und konzentriert auf, den Junglöwen fehlten die Mittel, um die dicht gestaffelte Defensive in Gefahr zu bringen. Nach fünfzehn Minuten konnten sich Michael Schwindel und Dominik Osterhoff auf der linken Seite in Szene setzen, dessen Zuspiel ins Zentrum auf Daniel Jais war jedoch zu ungenau.

In der 24. Minute machten es die Junglöwen dann besser. Patrick Weihrauch eroberte im Mittelfeld den Ball und bediente per Chipball Dominik Osterhoff, der wiederum auf Daniel Jais ablegte. Dieser konnte den Ball ins leere Tor schieben – 1:0.

Kurz vor der Halbzeit spielte Sebastian Maier auf Daniel Jais, der jedoch ein wenig zu spät reagierte. So ging es mit dem knappen Vorsprung der Sechzger in die Kabine.

Nachdem sich die beiden Teams zu Beginn der zweiten Hälfte neutralisierten, ging es ab der 50. Minute in einen offenen Schlagabtausch über. Zunächst prüfte Sebastian Maier den Gästekeeper, zwei Minuten später zimmerte Korbinian Vollmann die Kugel an die Latte, wiederum kurz darauf verfehlte der eingewechselte Tobias Killer das Tor mit einem Schuss aus spitzem Winkel nur knapp. Eine weitere große Chance hatte in der 58. Spielminute Daniel Jais, der eine flache Eingabe von Korbinian Vollmann aber über das Tor schoss.

Es kam wie es kommen musste. Die Gäste witterten Ihre Chance und kamen immer besser ins Spiel. Nach mehreren Warnschüssen stand es in der 70. Minute 1:1, als Marino Müller eine Eingabe von Jan Mazanec per Kopf verlängern und Tyrone McCargo den Ball volley ins lange Eck einschießen konnte.

In der 79. Minute dann sogar die Entscheidung für die Fürther, als die Löwendefensive nicht klären konnte und Johannes Geis aus 14 Metern flach verwandeln konnte.

Als Michael Schwindel in der 80.min im gegnerischen Strafraum den Ball nicht traf und somit den Ausgleich endgültig verpasste, war das Spiel entschieden und die Enttäuschung bei den Junglöwen riesengroß.

An den beiden kommenden Wochenenden müssen sich die Junglöwen unbedingt steigern, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten. Nächsten Sonntag (28.02.2010, 11:00Uhr) gastiert man bei der TSG Hoffenheim, eine Woche später ist dann der SC Freiburg (Sonntag 07.03.2010, 11:00Uhr) zu Gast an der Grünwalder Straße.

Aufstellung:
TSV 1860: Aulbach, Zeus, Hack, Gürtner, Rech, Schwindel, Vollmann, Maier, Jais, Osterhoff (52. Killer), Weihrauch

SpVgg Greuther Fürth: Jänsch, Buchner (60. McCargo), Dees, Ernemann, Sendner, Weißenberger, Mazanec, Klose, Müller, Geis, D`Adamo

Statistik:
Tore: 1:0 Jais (24.), 1:1 Mc Cargo (71.), 1:2 Geis (79.)
Schiedsrichter: Marcel Demirel
Gelbe Karten: Weihrauch, Maier – Mazanec, Geis, Dees

rm

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., NLZ-Geschäftsstelle, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 148 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!