Bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften 2010 am vergangenen Wochenende gingen die U15 und die U17-Teams der Junglöwen leer aus – die U13-Junioren sicherten sich den Titel des Münchener Hallenkreismeisters.

Bereits am Samstag trafen in Bogen die acht besten bayerischen C-Juniorenteams aufeinander. Nach furiosem Start (7:1 gegen den SSV Jahn Regensburg) unterlag die U15 in den beiden weiteren Vorrundenspielen der TSG Thannhausen (1:3) sowie dem 1. FC Nürnberg (2:3). Im Spiel um Platz fünf behielt man dann gegen den FC Bayern mit 4:1 die Oberhand.
Im Finale standen die beiden Gruppengegner der Junglöwen, hier setzte sich der 1. FC Nürnberg knapp mit 2:1 gegen die TSG Thannhausen durch.

Im Vorrundenspiel trennte sich die U17 (im Bild Michael Schwindel und Nico Karger) vom FC Augsburg 1:1-Unentschieden.Im Vorrundenspiel trennte sich die U17 (im Bild Michael Schwindel und Nico Karger) vom FC Augsburg 1:1-Unentschieden.Am Sonntagvormittag starteten die D-Junioren ins Meisterschaftsfinale des Kreises München in Planegg. Nach dem schwachen Auftakt (1:3 gegen den Kooperationspartner TAFI Glonntal) steigerte sich die Mannschaft von Thomas Mavroudis und Gerhard Mastrodonato in den restlichen Vorrundenspielen (Kirchheimer SC 7:0, SV Planegg 5:0, Eintracht München 7:0) und konnte ins Halbfinale einziehen. In diesem gewann man knapp mit 1:0 gegen die SpVgg. Unterhaching, das Finale gegen den SV Neuperlach war dann mit 5:0 wieder eine klare Angelegenheit für die Junglöwen. Die U13 hat sich damit für die Oberbayerischen Hallenmeisterschaften am 07. Februar 2010 in Holzkirchen qualifiziert.          

Am Sonntagnachmittag starteten die U17-Junioren bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft in Ebersdorf bei Coburg. Nachdem man sich in der Vorrunde souverän mit zwei Siegen (Wacker Burghausen 3:1, FC Bayern 5:3) und einem Remis gegen den FC Augsburg (1:1) als Gruppenerster für das Halbfinale qualifiziert hat, wartete mit dem 1. FC Nürnberg ein direkter Konkurrent aus der U17 Bundesliga Süd/Südwest auf die Mannschaft von Trainer Ivica Erceg. In einem spannenden Halbfinale setzte man sich mit 3:2 durch, so dass man im Finale erneut auf den SV Wacker Burghausen traf.
Bei einer deutlichen Überlegenheit in der ersten Halbzeit sprang nur ein Treffer heraus, so dass Burghausen nach der Pause das Blatt noch wenden konnte. Jugendleiter Roy Matthes war sichtlich enttäuscht: „Wenn man so viele Chancen im Finale auslässt, bekommt man immer die Quittung. Die Niederlage im Finale war absolut unnötig, auch wenn sich die Mannschaft sonst gut präsentiert hat. Wir hätten den Titel gerne das achte Mal in Folge an die Grünwalder Straße geholt, leider hat es diese Mal nicht geklappt.“    

BFV-Bericht U17 Bayerische Hallenmeisterschaft

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., NLZ-Geschäftsstelle, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 148 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!