Löwe von Kindheitsbeinen an: Jungprofi Florian Neuhaus. Foto: Anne WildLöwe von Kindheitsbeinen an: Jungprofi Florian Neuhaus. Foto: Anne Wild

Juniorenleiter Roy Matthes sowie die engsten Mitarbeiter in der Talentsichtung sehen sich derzeit mit bewusst gestreuten externen Äußerungen konfrontiert, in denen eine angebliche Nichtdurchlässigkeit aus dem Bereich der E-Junioren bis zu den B-Junioren propagiert wird. Die Praxis beim TSV 1860 München beweist jedoch das Gegenteil.

Gerne wird die Behauptung aufgestellt, ein Weg von den U9-, U10- oder U11-Junioren in den höheren Bereich innerhalb eines Profivereins sei nicht möglich. Spielerberater, Trainer, Verantwortliche und Scouts anderer Vereine versuchen damit, fälschlicherweise die Durchlässigkeit, für die der TSV 1860 München im Besonderen steht, zu relativieren.

Die Fakten zeigen jedoch ein ganz anderes Bild (siehe Grafik). Beim TSV 1860 München sind eine Vielzahl von Talenten in der U17-, U19-, U21-Mannschaft und sogar bei den Profis aktiv, die schon im frühen Alter (bis zur U11) zu den Junglöwen stießen – aktuell handelt es sich um dreizehn Spieler.

Profispieler Maximilian Wittek wurde beispielsweise bereits als U8-Junior ein Junglöwe. Florian Neuhaus durchlief ab der U11 alle Juniorenmannschaften des TSV 1860 München. Felix Uduokhai schafft es nicht ganz in das Ranking, er kam erst zur U12 nach Giesing. Auch Stefan Aigner begann als Sechsjähriger das Fußballspielen an der Grünwalder Straße.

Juniorenleiter Roy Matthes: »Die Ausbildung und Durchlässigkeit beim TSV 1860 München ist und bleibt auf einem Top-Niveau. Wir übernehmen Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen, versuchen Entwicklungsverläufe über mehrere Jahre hinweg vorauszusehen und die Spieler entsprechend zu fördern. Dass nicht jeder U10- oder U9-Spieler den Sprung nach ganz oben schaffen kann, ist jedem bewusst – die Quote bei den Junglöwen ist jedoch außergewöhnlich hoch. Darauf sind wir ebenso stolz wie auf die Mitarbeiter, die dies im täglichen Trainings- und Sichtungsbetrieb ermöglichen.«

17 04 18 Durchlaessigkeit NLZ

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., Sekretariat NLZ, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 319 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!