Mal erwas anderes als Fußball: U14-Junioren lernen Schafkopfen. Foto: TSV 1860Mal erwas anderes als Fußball: U14-Junioren lernen Schafkopfen. Foto: TSV 1860

Für eine gute Stimmung im Team ist nicht nur das tägliche Training ausschlaggebend, sondern auch gemeinsame Aktivitäten fernab des Platzes. Daher legen die Trainer der Junglöwen viel Wert auf soziale Projekte und Maßnahmen, die das Mannschaftsgefüge stärken. Die U14 des TSV 1860 München traf sich am vergangenen Freitagabend, um eine bayerische Tradition zu lernen: Schafkopfen.

Dazu hatte sich das Schafkopf-erprobte Trainertrio um Lukas Wank, Marc Lamberger und Patrick Steinberger einen Experten ins Team geholt: Harald Hug, Vater eines U14-Spielers und Vize-Weltmeister im Jahr 2013 im Schafkopfen. Harald Hug organisiert regelmäßig Schafkopfturniere, an dem Persönlichkeiten aus dem Sport teilnehmen. Aus der Profi-Mannschaft des TSV 1860 München sind etwa Kapitän Kai Bülow, Jan Mauersberger und Maximilian Wittek geübte Spieler.

Nach einer kurzen Erklärung von Harald Hug zur Bedeutung von Ober, Unter und den vier Farben im Schafkopfspiel begann in Vierergruppen eine gesellige Spielrunde. Neben Harald Hug, den drei Trainern und zwei Spielern halfen ein weiterer Spielervater sowie U19-Bundesligaspieler Thomas Haas bei den Spielgruppen mit. Zunächst wurden nur Farbenspiele geübt, Soli waren noch kein Thema. „Das bauen wir beim nächsten Mal ein“, so Hug.

Nutzen wollen einige Junglöwen ihre Schafkopf-Kenntnisse künftig bei langen Fahrten zu Auswärtsspielen in der NLZ-Förderliga wie beispielsweise nach Nürnberg, Fürth und Regensburg. Zudem wartet Anfang Juni die Saisonabschlussfahrt nach Leipzig, wo Testspiele gegen den Halleschen FC und RB Leipzig geplant sind.

Ihren vollen Fokus auf dem Fußball hatte die U14 tags darauf, als das erste Punktspiel in diesem Jahr anstand. Gegen den FC Augsburg gewann das Team mit 2:1. Die Junglöwen bauten als Tabellendritter den Vorsprung auf den Viertplatzierten dadurch aus. Zwar dominierten die Gastgeber das Spiel, doch die Augsburger hielten die Partie bis zum Spielende offen. Dem frühen 1:0 (3. Min.) folgte der Ausgleich in der 17. Minute. Im Anschluss erspielte sich der TSV 1860 Torchancen zuhauf und traf dreimal das Aluminium, ehe in der 90. Minute der Siegtreffer nach einem Handelfmeter fiel.

„Die Jungs machen es gegen Augsburg gerne spannend“, sagte Cheftrainer Lukas Wank. Das Hinspiel gewann der TSV 1860 nämlich nach einem 1:3-Rückstand mit 4:3 - ebenfalls durch ein Tor in letzter Minute. „Wir haben den Sieg aus meiner Sicht verdient, weil wir uns wesentlich mehr Torchancen erarbeitet haben.“ Am kommenden Wochenende bestreitet die U14 ein Testspiel beim FC Heidenheim, ehe es am 25. März zum Stadtderby beim Tabellenersten FC Bayern kommt.

 

12.03.2017
C-Junioren Förderrunde der Bundesliga NLZ
TSV 1860 München U14 - FC Augsburg 2:1 (1:1, 1:1)

Aufstellung

TSV 1860 München
Bauer, Bell, Beutel, Cichon, Cocic, Diarra, Dordan, Gresler, Hirtleiter, Hug, Kiener, Knöferl, Kreuzpaintner, Lamby, Noll, Nowack, Perkuhn, Peters, Rothdauscher, Winkler, Zech

Tore

1:0 TSV 1860 München (2. Minute)
1:1 FC Augsburg (17. Minute)
2:1 TSV 1860 München (90. Minute)

Teamseite der U14-Junioren

1860-Freunde-Club

„1860 Freunde müsst ihr sein“ – Jetzt die Fußballabteilung unterstützen!

Mitgliedsantrag für den 1860-Freunde-Club
PDF-Datei, bitte ausfüllen, unterschreiben und einsenden an:TSV München von 1860 e.V., Sekretariat NLZ, Grünwalder Straße 114, 81547 München oder per Fax an: 089/64 27 85 319 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Amazon

Wer als Löwe bei Amazon bestellen möchte und dabei diesem Link (auf das kleine Banner klicken) zum Shop folgt, unterstützt damit automatisch die Junglöwen!